27.06.2012

Minerale aus Thüringen-Der Steinbruch in Gräfenhain

Quarz
J.Lindner

Steinbruch Gräfenhain

Der Steinbruch ist seit Jahren stillgelegt und diente zur Gewinnung von Quarzporphyr. Im oberen Teil des Steinbruches (1. und 2. Sohle) findet man große Drusen mit Quarz. Spalten sind oftmals mit schönen Jaspis ausgefüllt.
Seltener kommt Gangachat vor. Dieser ist von grau-rötlicher Farbe und das größte Stück das ich finden konnte war über 10cm groß.
Auf der 1. und 2. Sohle findet man Schneekopfkugeln die oftmals sehr gequetscht aussehen, was auf hohen Druck bei der Entstehung hinweisen könnte.
Als Füllung habe ich bisher gefunden: Quarz, Hämatit und Achat wobei meine Achatfunde eher dürftig sind, da sich zumeist nur eine dünne Bänderung um die offene Druse zieht.
Laut Aussage anderer Sammler soll es an der Stelle Amethyst und sogar Fluorit geben.

25.06.2012

Aus meiner Schatztruhe- Mineralien aus Thüringen Teil 1: Der Henneberg bei Weitisberga und der Steinbruch im Spittergrund

Wie ich bereits auf der Seite Mineralogie/Geologie angekündigt habe, hier der erste Post der sich mit den Mineralien des Hennebergs und des Steinbruchs im Spittergrund befasst. Dabei sollen nicht wissenschaftliche Fragen der Geologie/Mineralogie im Vordergrund stehen, sondern ich will versuchen, die Schönheit der Kristallwelt darzustellen. Alle vorgestellten Mineralstufen sind Eigenfunde die im Verlauf vieler Exkursionen gemacht wurden.

1. Der Henneberg bei Weitisberga