2012-09-04

Minerale aus Thüringen- Der Seebachfelsen bei Friedrichroda

Friedrichroda/Seebachfelsen

Quarz
J.Lindner
Der Seebachfelsen bei Friedrichroda gehört auf Grund        seines Bekanntheitsgrades zu den klassischen Fundstellen für Schneekopfkugeln. Schon um 1860 wird die Stelle in den damaligen Reiseführern für Thüringen erwähnt. Schneekopfkugeln sind zu 70% an den Oberhofer Porphyr gebunden und in Thüringen sind über 20 Fundstellen bekannt, deren Zahl jedoch auf Grund von Neuentdeckungen bzw. erlöschen einer Fundstelle, ständig schwankt. 









Amethyst/Quarz
J.Lindner

Amethyst/Quarz
J.Lindner

Die Rhyolithkugeln (Porphyr) sind oftmals typisch für eine bestimmte Fundstelle und so können Spezialisten für dieses Sammelgebiet, an Hand des Stückes den Fundpunkt bestimmen. Typisch für den Fundpunkt Seebachfelsen ist die Ausbildung von Lagenachat, jedoch sind die Kugeln zumeist mit makrokristallinen Quarz gefüllt.


Fluorit
J.Lindner

Quarz/Hämatit
J.Lindner






Baryt
J.Lindner
In den ersten Jahren meiner Sammeltätigkeit war ich häufig an der Fundstelle ohne jedoch den Aufwand zu betreiben den viele Sammler tätigen um an die begehrten Fundstücke zu gelangen. Gab es früher noch Sammelgenehmigungen so ist jetzt das Sammeln am Seebachfelsen verboten. Riesige Löcher, die teilweise gangförmig unter Bäume führen sowie zurück gelassene Müllhaufen von Sammlern führten zu diesen Verbot. Da ich das Sammelgebiet seit Jahren aufgegeben habe (keine Möglichkeit des Aufstellens einer Säge) besitze ich nur einige Belegstücke die hier zeigen möchte.







Lesen Sie auch:

minerale-aus-thuringen-mandelfundstelle-georgenthal

minerale-aus-thuringen-das-oehrenstocker-revier


















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de