28.10.2012

Redensarten, Zitate, geflügelte Wörter-Teil 1 Bibel: Neues u.altes Testament

Altes und Neues Testament
L.Cranach d.Ä./Weimar
Wie in Abrahams Schoß
NT Lukas 16

Ein biblisches Alter erreichen
AT Bezieht sich auf Methusalem

Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden
Horaz (?)

Angst und bange werden
NT Lukas 21,25

Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen
NT Thessalonicherbrief des Paulus

Wie seinen Augapfel hüten
AT Psalm 17

26.10.2012

Der Steinbruch Fischer bei Weitisberga und seine Minerale


Der Steinbruch Fischer bei Weitisberga und seine Minerale

Der Granitsteinbruch Fischer bei Weitisberga ist in Sammlerkreisen, auch außerhalb der Grenzen Thüringens wegen seiner reichhaltigen Mineralparagenese bekannt. Innerhalb des insgesamt kleinen Thüringer Granitvorkommens nimmt der Hennebergranit deswegen, zumindestens in Sammlerkreisen, eine Sonderstellung ein.

Gegründet wurde der Betrieb 1927 von den Gebrüdern Fischer. Diese hatten 1911  die Firma Mellenbacher Hartsteinwerke gegründet und der Granitsteinbruch Henneberg war ein Zweitbetrieb der ursprünglich nur das Gesteinsmaterial zur Herstellung von Pflastersteinen liefern sollte.
Mit nur wenigen Arbeitern begann man 1927 mit der Erschließung und gleichzeitig der Gewinnung von Pflastersteinen. Durch umsichtiges handeln und die Anschaffung von Spaltmaschinen wurden im Jahr 1927 schon 1000 t Pflastersteine hergestellt. 1928 stieg die Produktion schon auf 4000 t.
Da bei der Pflastersteinproduktion weiter verwertbares Abfallgestein anfiel wurde 1931 ein Schotterwerk gegründet sowie ein Gleisanschluß gelegt. Durch eine Seilbahn, der beide Punkte miteinander verband wurde der Abtransport gewährleistet.

22.10.2012

Goethes Lyrik Teil 1 - die Jugendlyrik (An den Mond, Willkommen und Abschied, Prometheus, Heidenröslein)





Goethes Lyrik steht in der deutschen Literatur, sowohl wegen ihrer Qualität als auch in der Wirkung auf Zeitgenossen und Nachwelt einsam da und wird nur von wenigen deutschen Lyrikern, in eng begrenzten Teilen ihres Werkes, erreicht. So sind die besten Gedichte des großen Lyrikers H.Heine denen Goethes durchaus gleichwertig. Goethes Lyrik, und das ist ein wesentlicher Unterschied zu seinen Vorgängern erzielt eine Breitenwirkung in dem er aus dem Reichtum des deutschen Volksliedes schöpft.
Die erste Gedichtsammlung veröffentlicht er 1770 im Alter von 20 Jahren. Die Gedichte lassen noch nicht die Gedankentiefe seiner späteren Gedichte erkennen sondern richten sich nach dem seichten Geschmack des gegenwärtig Vorherrschenden. Als Beispiel die ersten Verse aus dem Gedicht "Die Freuden":

21.10.2012

Kurt Tucholsky- Mit 5 PS durch die Literatur-eine Buchempfehlung

Immer wenn ich ein Buch von Tucholsky zur Hand nehme denke ich fast schon automatisch an die Erzählung "Rheinsberg" und sehe Claire mit ihrem Wölfchen durch das märkische Schloss-Städtchen wandern. Diese zauberhafte Liebesgeschichte zeigt die große psychologische Beobachtungsgabe von Tucholsky, der die Spielereien beider Verliebter beschreibt. Ein Werk was unbedingt zu empfehlen ist und das man mit Freude und kurzweiligen Vergnügen lesen kann.

Mit 5 PS durch die Literatur enthält Essays und Rezensionen Tucholskys. Das Buch erschien erstmalig 1928. ( "Mit 5 PS") Tucholskys Literaturkritik ist stets mit Respekt vor der schöpferischen Leistung der besprochenen Autors und sein Werk verbunden. Er lobt wo ihm Humanes begegnet aber schlägt zu wenn Militaristisches oder Nationalistisches seinen Weg kreuzt.

19.10.2012

Minerale aus Thüringen- Das große Übeltal bei Gehlberg


Die Orthoklaskristalle im großen Übeltal bei Gehlberg

Die Fundstelle für Orthoklaszwillinge ist mir aus der Literatur schon lange bekannt jedoch fanden wir erst im Frühjahr 2011 die Zeit, das große Übeltal zu besuchen. Die Fundstelle ist wegen ihrer Orthoklaszwillinge nach dem Karlsbader Zwillingsgesetz bekannt. Vereinzelt soll es Zwillinge nach dem Manebacher bzw. Bavenoer Gesetz geben.
Laut Vollstädt sollen Einzelkristalle an der Fundstelle seltener sein als verzwillingte Kristalle. Bei unseren Besuch fanden wir diese Aussage allerdings nicht bestätigt. Zwillinge konnten wir nicht finden doch einzelne Orthoklaskristalle konnten bis zu einer Größe von 3,0x1,2 cm gefunden werden.

Orthoklas bis 3cm Größe
J.Lindner

18.10.2012

Minerale aus Thüringen- Der Steinbruch in Etterwinden


 Der Steinbruch Etterwinden

Der Steinbruch befindet sich im sogenannten Eisenacher Becken und es werden Gesteine des Rotliegenden abgebaut die aus der Grenze Karbon/Perm stammen. Des weiteren findet man Gesteine vor die den Sedimenten oder den Kristallinen zuzuordnen sind.

Eigentümer des Steinbruchs ist die Firma Helmut Beisheim mit Sitz in Bebra. Die abgebauten Gesteine werden meines Wissens zu Schotter verarbeitet und im Straßen-und Wegebau genutzt.

Minerale

Aus dem Steinbruch liegen mir Stufen mit folgenden Mineralen vor: Calcit, Chalkopyrit, Hämatit, Malachit, Quarz einschließlich Rauchquarz.

In bis zu 40cm mächtigen Calcitgängen finden sich häufig Drusen mit Malachit und Chalkopyrit. Der Malachit bildet häufig hübsche fächerförmige Aggregate und ist bis zu 3mm groß.

Malachit
J.Lindner

17.10.2012

Minerale aus Thüringen- Der Kalksteinbruch Steudnitz


Der Kalksteinbruch in Steudnitz

Seit 1964 sind Dorndorf und Steudnitz eine Gemeinde und seit 2008 ein Teil der Stadt Camburg. Der Kalksteinbruch wird von der Firma Dornburger Zement GmbH und Co.Kg betrieben. Es werden Kalksteine für die Zementherstellung und für die Baustoffindustrie gewonnen.

Der Kalksteinbruch gehört dem unteren Muschelkalk an (Jena-Formation)  und die gesamte Muschelkalkmächtigkeit beträgt 120 Meter.  Aufgeschlossen sind Schichten der Grenzbank, (Röt/Muschelkalk-Grenze) darüber 35m unterer Wellenkalk gefolgt von den 9m mächtigen Oolithbänken. Diese werden überlagert vom etwa 20m mächtigen mittleren Wellenkalk. Es folgen die 4m mächtigen Terebratelbänke und der 20m mächtige obere Wellenkalk. Die Schaumkalkbänke beenden den unteren Muschelkalk im Profil des Steinbruchs.

Der Steinbruch ist schon seit DDR-Zeiten für seine schönen Coelestinkristalle bekannt. Die Kristalle sind von rötlichbrauner Farbe und besitzen einen plattigen Habitus. Kristallgrößen von etwa 1cm sind nicht selten. Es kommen aber auch, zumeist sehr kleine, wasserklare Kristalle vor. Wie ich höre sollen die Fundmöglichkleiten seit längerer Zeit recht gut sein.

Coelestin
J.Lindner

16.10.2012

Minerale aus Thüringen- Die Halden im Mönchsfeld bei Ruhla/Thal

Malachit
J.Lindner
Die Halden im Mönchsfeld bei Ruhla/Thal

Thal und Umgebung wurden zwischen dem 11. und 13..Jahrhundert besiedelt. Neben der Landwirtschaft war vor allem der Bergbau die wichtigste wirtschaftliche Erwerbsgrundlage für die Bevölkerung. Pingen, Stollenreste und Halden im Raum Ruhla belegen einen regen Bergbau.
Seit 1850 wurde Thal auch als Kurort bekannt und der Fremdenverkehr nahm eine raschen Aufschwung. Die Kittelsthaler Tropfsteinhöhle, die 1888 beim Bergbau entdeckt wurde verstärkte diesen Aufschwung des Ortes.
Seit dem Abschluss der Gebietsreform 1994 ist Thal ein Ortsteil von Ruhla.

10.10.2012

Minerale aus Thüringen- Der Steinbruch Niedersachswerfen


Steinbruch Niedersachswerfen


Im Steinbruch sind Schichten des Werra-Anhydrits und Reste des Hauptdolomits der Stassfurt-Folge aufgeschlossen. Große Teile des Berges (Kohnstein) sind heute dem Anhydritabbau zum Opfer gefallen.


Steinbruch Niedersachswerfen
J.lindner

Minerale aus Thüringen- Die Schieferbrüche um Lehesten


Die Schieferbrüche um Lehesten

Seit Jahrhunderten wird in der Gegend um Lehesten Schiefer abgebaut. Die Anfänge reichen bis ins 13 Jh. zurück. Hauptnutzungszweck war die Gewinnung von Dachschiefer und die Gegend um die Bergstadt ist davon geprägt.

Die Gesteine des Thüringer Schiefergebirges wurden während der variszischen Gebirgsbildung geschiefert. Nach der Abtragung des Gebirges und Überflutung im Zechstein wurde das Thüringer Schiefergebirge im Tertiär und in der Kreidezeit angehoben und in der Folgezeit wieder abgetragen. So entstand im Tertiär eine flache Ebene durch die die Kämme der Sättel und Mulden der variszischen Gebirgsbildung freigelegt wurden. Durch eine Kippung nach Norden und eine Hebung des Südteils schnitten sich die Flüsse tiefe Täler. Die heutige Landschaft ist eine von Tälern zerschnittene Hochebene.


Staatsbruch Lehesten
J.Lindner

05.10.2012

Minerale aus Thüringen- Altbergbaugebiet Kamsdorf

Azurit
J.Lindner
Altbergbaugebiet Kamsdorf


Seit Jahrhunderten wird im Landkreis Saalfeld Bergbau betrieben. Dabei waren die unterschiedlichsten Rohstoffe Gegenstand eines mehr oder weniger kontinuierlichen Bergbaus.

Etwa 1500 v.u.Z. begann die Nutzung der Kupfererze die zur Herstellung von Waffen und Werkzeugen benötigt wurden. Da die Erze oberflächennah abgebaut wurden kam es nicht zu nennenswerten bergbautechnischen Problemen. Auf dem Gebiet von Saalfeld entstand in dieser Zeit eines der Zentren der Bronzeherstellung in Deutschland.