2013-01-31

Deutsche Gedichte zum Thema Küsse, küssen Teil 1




Deutsche Gedichte zur Fastenzeit (Droste-Hüslhoff, Ringelnatz, Ferdinand-Meyer)




Asiatische Weisheiten, Ratschläge und Zitate (3)


2013-01-30

Schneekopfkugeln aus Thüringen


Schneekopfkugeln

An dieser Stelle möchte ich einige Schneekopfkugeln aus meiner Sammlung vorstellen. Zwar habe ich das Sammelgebiet, hauptsächlich wegen Platzmangel aufgegeben aber aus den Anfangsjahren meiner Sammeltätigkeit sind noch einige Stücke in meinen Vitrinen und Regalen.

Ihren Namen verdanken die Schneekopfkugeln, dem Schneekopf, einen Berg bei Oberhof.
Es sind kugelförmige, späroidische Gebilde die meist in der Form einer Kugel gefunden werden. Sie treten als Geoden oder Drusen auf.
Die Kugeln kommen zumeist in porphyrischen Gestein vor und sind zu 70% an die Oberhof-Formation (Oberhofer Porphyrplatte) gebunden.
Der besondere Reiz des Sammelns von Schneekopfkugeln besteht in der unterschiedlichen Mineralfüllung. Bisher konnte ich Kugeln mit Achat, Amethyst, Baryt, Chlorit, Hämatit, Jaspis, Kaolinit, und Quarz finden. Es fehlen noch Fluorit, Bergkristall und Calcit.

Satirische und humorvolle deutsche Gedichte Teil 5 Wilhelm Busch



Lebensweisheiten, Zitate und Ratschläge aus Asien (China, Japan, Vietnam) Teil 2



2013-01-26

Die wesentlichen Eigenschaften der Minerale


Die Seite soll die wesentlichen Eigenschaften der Minerale erläutern insoweit sie für Sammler von Interesse sind. Eigenschaften die nur mit aufwendigen, und für Sammler kaum erschwinglichen Analyseverfahren festgestellt werden können, bleiben weitestgehend unerwähnt.


Die wesentlichen Eigenschaften der Minerale

Optische Eigenschaften- Glanz

Lichtbrechung ist eine grundlegende Erscheinung an Mineralien da sie für viele optische Eigenschaften wie Glanz oder Reflexion verantwortlich ist. Der Glanz eines Minerals wird u.a. von der Lichtbrechung, Beschaffenheit der Mineraloberfläche und der Reflexion bestimmt. Der Glanz wird im allgemeinen wie folgt klassifiziert:

2013-01-25

Liebesgedichte von Theodor Fontane und Theodor Storm Teil 11





Theodor Fontane wurde am 30.12.1819 in Neuruppin geboren und starb am 20.09.1898 in Berlin. Fontane gilt in der deutschen Literaturgeschichte als der Hauptvertreter des sogenannten poetischen Realismus. Er ist vor allem wegen seines Romans "Effi Briest" und der "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" bekannt geworden. Neben diesen beiden Werken hat Fontane zahlreiche Artikel verfasst die er aus England (Aufenthalt von 1855-1859) nach Deutschland schickte und den deutschen Lesern das englische Kunstleben näher brachte. Fontane hat etwa 250 Gedichte geschrieben wovon einige noch sehr bekannt sind. Fontane verfasste u.a. auch die Romane "Frau Jenny Treibel", "Der Stechlin" und weitere Romane und Novellen.






Theodor Storm wurde am 14.09.1817 in Husum geboren und starb am 04.07.1888 in Hanerau-Hadermarschen. Neben Lyrik schuf Theodor Sturm auch Novellen und von seinem Gesamtwerk ist vieles lebendig geblieben und wird immer wieder verlegt.  Besonders die Novelle "Der Schimmelreiter" sowie zahlreiche seiner Gedichte sind auch heute noch des Lesens wert. 






Die Entstehung von Mineralien


Die Entstehung von Mineralien kann man in magmatische, sedimentäre und metamorphose Prozesse einteilen.

Die Entstehung von Mineralien

Aus einer silikatischen Schmelze (Magma) , das in der Erdkruste bzw. im Erdmantel entsteht, kommt es zur Bildung von Mineralien.
Unter komplizierten tektonischen Vorgängen gelangt das Magma in höhere Schichten um dort abzukühlen und langsam zu erstarren. In der Aufwärtsbewegung nimmt das Magma Teile des Nebengesteins mit und schmilzt es auf und verändert so seine chemische Zusammensetzung.
Kühlt das Magma ab kommt es langsam zur Trennung von flüssigen und festen Stoffen was man als magmatische Differentiation bezeichnet. Das bedeutet, das die leichteren Mineralien in den höheren Partien verbleiben und die schwereren absinken. Die zuerst entstehenden Minerale, kristallisieren in der Schmelze vollkommen aus, während nachfolgende, sich den bereits bestehenden anpassen müssen. Bei der magmatischen Differentation entstehen Gesteine von unterschiedlicher chemischer und mineralogischer Zusammensetzung und es kann zur Anhäufung verschiedener nutzbarer Mineralien kommen.
Zum Ende der Erstarrung des Magmas kommt es oft zur Abspaltung silikatischer Restschmelzen in Form von Linsen oder Gängen mit grobkörnigem Aussehen, den sogenannten Pegmatiten. An diesen Pegmatiten sind eine Reihe von Mineralien gebunden die von großer wirtschaftlicher Bedeutung sind.
Manche Minerale werden aus Gasen oder Dämpfen ausgeschieden was man pneumolytische Bildung nennt. (z.B Turmalin, Topas)

2013-01-18

Minerale aus meinen Vitrinen - Minerale Thüringen und alle Welt Vitrine 2

An dieser Stelle einige Bilder aus meiner Vitrine Nr. 2. Im Gegensatz zu Vitrine 1 befinden sich in dieser Vitrine auch Minerale aus aller Welt. Im Fach 3 und 4 noch einmal selbst gesammelte Minerale aus meiner Sammlung Thüringen. Fach 1 und 2 enthalten Minerale die ich zumeist getauscht habe. Dabei auch einige Stufen aus meiner Anfängerzeit als ich mit sammeln anfing. Seinerzeit erwarb ich einige Stufen auf einen Trödlermarkt. Dabei befinden sich auch schöne bunte Achate und Stufen in schreienden Farben. Damals wußte ich noch nicht das Minerale künstlich gefärbt werden können und so habe ich die Sachen gekauft. Eigentlich gehören solche Stufen nicht in die Sammlung aber da es sich um den Anfang meiner Sammelleidenschaft handelt habe ich sie, sozusagen als Mahnung, in meiner Vitrine belassen. Demnächst Vitrine Nr 3. die vor allem Zeolithe aus Indien beinhaltet. Manche Sammler lehnen solche Stufen als billige Massenware ab, ich finde sie allerdings besonders schön.


Zitate, Ratschläge und Lebensweisheiten großer Dichter und Denker Teil 2








Es wächst der Mensch mit seinen größeren Zwecken.

Friedrich Schiller


Verachtet mir die Meister nicht
und ehret ihre Kunst

Richard Wagner


Was du ererbt von deinen Vätern hast,
erwirb es, um es zu besitzen.

Goethe

2013-01-16

Sprüche und kurze Gedichte zum Valentinstag Teil 2




Zitate, Ratschläge und Lebensweisheiten großer Dichter und Denker Teil 1






Fordre kein lautes Anerkennen!
Könne was, und man wird dich kennen.

Paul Heyse


Niemand weiß, wie weit seine Kräfte gehen
bis er sie versucht hat.

Goethe


Durch Stolpern kommt man bisweilen weiter;
man muß nur nicht fallen und liegenbleiben.

Goethe