2013-03-28

Zitate zum Thema Politik Teil 2





„Fast alle Rechte beruhen auf Rechtsbrüchen, besonders in der Politik.“

E.J.Hähnel

„Grundsätze, Freund, Prinzipien sind`s die den Staatsmann führen, sie geben Haltung, hält man sie, und lassen sich ignorieren.“

Grillparzer, Politisch


Ich kann versichern: Die Politik ist keine Wissenschaft, die man lernen kann. Sie ist eine Kunst, und wer sie nicht kann, der bleibt besser davon.

Bismarck

Es kommt in der Politik nicht darauf an, wie eine Sache ist; es kommt darauf an, wie sie wirkt.

Tucholsky, Brief

"Das Recht muß nie der Politik, wohl aber die Politik jederzeit dem Recht angepaßt werden.

Immanuel Kant

Politik ist, was zu dem allgemeinen Wohl etwas beiträgt oder betragen soll.

Seume, Mein Sommer 1805

Es in der Politik niemals möglich, mathematische Beweise zu geben.

Bismarck

Der Krieg ist nichts anderes als eine Fortsetzung der Politik mit anderen Mittel.

Clausewitz
„Die Politik sagt :“Seid klug wie die Schlangen!“ Die Moral setzt hinzu:“Und ohne Falsch wie die Tauben!“

Kant


Wenn der Tor seinen Brei nur hat,
was kümmert ihn dann Kirche und Staat.

Freidank, Bescheidenheit

„Die Politik bedeutet ein starkes, langsames Bohren von harten Brettern mit Leidenschaft und Augenmaß zugleich.“


M.Weber
„Meine Gegner werfen mir vor, ich stelle die Segel nach dem Winde. Darin besteht ja gerade die Kunst des Segeln!“

Bismarck


Ich erkenne nur ein höchstes Gesetz an, die Rechtschaffenheit, und die Politik kennt nur ihren Vorteil.

Heinrich von Kleist,

In der Politik zählt nur der Erfolg.

Tucholsky, Brief
„Die Politik ist keine exakte Wissenschaft.“

Bismarck

„Politik ist der Umgang mit Massen und Rivalen.“

Graff


Eine Regierung muß sparsam sein, weil das Geld, das sie erhält, aus dem Blut und Schweiß ihres Volkes stammt. Es ist gerecht, daß jeder einzelne dazu beiträgt, die Ausgaben des Staates tragen zu helfen. Aber es ist nicht gerecht, daß er die Hälfte seines jährlichen Einkommens mit dem Staate teilen muß.

Friedrich II.

Vor allem der Politiker

gönnt sich der Rede Vollgenuß;
Und wenn er von was sagt, so sei`s,
Ist man auch sicher, das er`s weiß.

W.Busch, Maler Klecksel

Die Politik ist der Mensch ein Mittel; die Moral ist der Zweck.

Herder

Aus Niederlagen lernt man leicht. Schwieriger ist es, aus Siegen zu lernen.

Stresemann

Der Staatsmann muß die Dinge rechtzeitig herannahen sehen und sich darüber einrichten. Versäumt er das, so kommt er mit seinen Maßregeln meist zu spät.

Bismarck

Die Staatspolitik ist noch immer ebenso pfiffig, als sie bei den Assyriern, Babyloniern, Persern, Griechen und Römern war; und unsere Kriege haben durchgehends so wenig Christliches, daß man eine europäische Armee wohl schwerlich von Nebukadnezars oder Alexanders Heeren, was die Handlungsweise betrifft, würde unterschieden können.

Jung-Stilling








Lesen Sie auch:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de