30.04.2013

Zitate zum Thema Recht und Recht haben Teil 4






„Wer der Gerechtigkeit folgen will durch dick und dünn, muß lange Stiefel haben.“

Wilhelm Busch
“…...darnach sollst du trachen, eigne Rechte mild zu üben, fremde Rechte streng zu achten.”

E.Geibel
“Es erben sich Gesetz und Rechte wie eine ewige Krankheit fort.”

Goethe
“Fiat justitia, pereat mundus: "Die Welt mag untergehen, wenn nur das Jus, das Recht gilt", ist ein Ausspruch der Jurisprudenz, der Gerechtigkeit. Aber in diesem charakteristischen Ausspruch der Justiz liegt gewiß kein Funke von Güte und selbst nicht von Weisheit; denn der Mensch ist nicht der Gerechtigkeit oder Justiz wegen, sondern diese Justiz ist des Menschen wegen. “

Feuerbach, Das wesen der Religion
Vom Rechte, das mit uns geboren ist,
Von dem ist leider nie die Frage.

Goethe, Faust
“Gesetze sind wie Arzneien. Sie sind gewöhnlich nur Heilung einer Krankheit durch eine geringere oder vorübergehende Krankheit.”

Bismarck
“Tu nur das Rechte in deinen Sachen;
Das andre wird sich von selber machen.”

Goethe, Sprüche und Reime
“Der Bildungsprozeß des Rechts ist keine Sache der bloßen Erkenntnis wie bei der Wahrheit, sondern Sache des Kampfes der Interessen.”

Jhering, Der Zweck im Recht
“Recht hat der Sinnentrieb, recht nun geziemt den Geist.”

C.A.Tiedge, Urania
“Das gesellschaftliche Recht ist daher ganz und gar kein sittliches Recht, sondern eine bloße Modifikation des tierischen.”

Johann Heinrich Pestalozzi, Ausgewählte Schriften





Lesen Sie auch:

Recht Teil 2

Recht Teil 1

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de