2013-09-24

Gedichte von Friederike Kempner

Friederike Kempner


Als Jemand beim Anblick einer armen Frau den Kopf wegwendete
Am Rhein
An meine Mutter
Das Leben
Das Lied der braven Frau
Das Mädchen vom See
Das Meer
Das rote Blümlein
Das Vöglein
Der Goldfischer
Der Polterabend
Der Scheintote
Der Sieg des Geistes
Der Sinn der Ferne
Die Gefangenen
Die Jagd
Die Knaben
Die Nachtigall und die Katze
Die Sonne gehet strahend unter
Die stille Träne
Die Zugvögel
Drei Schlagworte
Edelweiß
Es grünen die Bäume des Waldes
Es hat uns Gott gegeben
Es ringt der Regen mit dem Winde
Fernweh
Fest-Romanze
Frauenbild
Frieden
Gebet
Gegen den Selbstmord
Gehabt euch woh, Gott segne euch
Gemälde
Geschichte
Gott segne die Armen
Gretchen
Innere Stimmen
Meiner Schwester Luise zum Geburtstage Natur und Mensch
Natur – rastlos, aber unbewußtNur allein kann ich erstarken
Ode
O Gott, du weist am besten, was uns frommt
Sonnenuntergang und Aufgang Sonett
Stimmung
Tausend Mücken tanzen in der Sonne
Unter der Linden
Untergehende Sonne sprich
Vor dem Bild der Mutter
Vor demselben Bilde meiner Mutter
Vor Schillers Denkmal in Berlin Wenn man Mütter aus der Erde graben könnte
Wahrheit
Waldvöglein
Wanderlied
Wie ist das Deutsche Vaterland?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de