26.09.2013

Gedichte von Kurt Tucholsky

Kurt Tucholsky


Abend
Abendlied 
Achtundvierzig
All people on board!
An Lukianos
An Peter Panther
Apage, Josephine, Apage
Armes Berlin
Auf ein Frollein
Auf ein Soldatenbild
Auftakt
Auf Urlaub
Augen in der Großstadt
Aus
Aussperrung
Ballade
Bei näherer Bekanntschaft
Berliner Fasching
Bei uns in Europa
Berliner Gerüchte
Berliner Herbst
Berliner Kämpfe
Beschluß und Erinnerung
Blick in die Zukunft
Briefmarken
Bund der Landwirte
Bürgerliche Wohltätgkeit
Chanson
Confessio
Das Heil von außen
Das Ideal
Das Lied vom Piepmatz
Das man nicht alles haben kann
Danach (Es wird bei einem Happy..)
Das Dritte Reich
Das Königswort
Das Lächeln der Mona Lisa
Das Lied von der Gleichgültigkeit
Das Lied vom Piepmatz
Das Mitglied
Das Parlament
Dein Lebensgefühl
Deine Welt
Dem Andenken an Siegfried Jacobsohns
Denkmalsschmelze
Der alte Fontane
Der alte Pojaz spricht
Der andere Mann
Der Geschlechtslose
Der Graben
Der Kopf im Walde
Der Kriegslieferant
Der Lenz ist da
Der Mann im Spiegel
Der Mann seiner Zeit
Der Meineid
Der schlimmste Feind
Der smarte Großstadtrichter
Der verrutscht Hut
Deutscher Abend
Deutsches Lied
Deutsche Richter 1940
Deutsche Zeitschriften
Die arme Frau
Die blonde Dame singt
Die freie Marktwirtschaft
Die Frau spricht
Die Gefangenen
Die Herren Eltern
Die Morgenpost
Diese Häuser
Disseplin muß sein
Die Nachfolgerin
Die Kronprinzenbühne
Die Leibesfrucht
Die Musik kommt
Die Reihenfolge
Die Schweigende
Drei Minuten Gehör
Du gehst dein Leben lang
Duo, dreistimmig
Ehekrach
Eine Frage
Eine Frau denkt
Eine kleine Geburt
Eisenbahner
Eisner
Ersterbendes Gemurmel
Er verheiratet sie
Es ist
Europa
Feldfrüchte
Finish
Fragen an eine Arbeiterfrau
Frauen von Freunden
Freundliche Aufforderung
Frohe Erwartung
Fröhliche Ostern
Gebet des Zeitungslesers
Gebet für die Gefangenen
Gebet nach der Schlacht
Geduld
Gefühle
Geheimnis
Gestoßene Seufzer
Großstadt-Weihnachten
Gute Nacht
Haben sie schon mal
Häuser
Heinrich Zille
Herz mit Sprung
Heute zwischen Gestern und Heute
Ich habe mich erkältet
Ideal und Wirklichkeit
Im Käfig
Imma mit die Ruhe
Immer raus mit der Mutter
In Weißensee
Jakubowski
Joebbels
Justia schwoft
Karrieren
Kino-Atelier
Kino privat
Klagelied eines Einsamen
Kleine Dienstreise
Kleines Gespräch mit unerwarteten Ausgang
Kleines Glockenspiel
Krethi und Plethi
Krieg dem Kriege
Kriegsgefangen
Konjugation in deutscher Sprache
Kritik
Kümmernis
Lamento
Ledebour
Lehrgedicht
Letzte Fahrt
Liebespaar am Fenster
Lied der Cowgoys
Lied der Kupplerin
Lied der Steinklopfer
Lied fürs Grammophon
Literatur-Walzer
Luftveränderung
Mal singen Leute
Malwine
Meditation, zum Coupefenster hinaus
Mein Flieger dein Flieger
Memento
Mit dem Weininger
Mit einem blauen Auge
Mit einem japanischen Gott
Monolog mit Chören
Mutterns Hände
Nach der Schlacht
Nationale Verteidigung
Nicht ! noch nicht !
Oh Frau
Olle Germanen
Olle Kamellen
Oller Mann
Parkett
Park Monceau
Pause
Persisch
Presse-Walzer
Prolet vor Gericht
Professoren 
Psychoanalyse
Reiseabschied von der Frau
Revue
Rote Melodie
Rotundenzensur in Königsberg
Ruhe und Ordnung
Saisonarbeiter
Saisonbeschluß
Sauflied, ganz allein
Säcksche Festspiele
Saxo-Borussen
Schäferlied
Schöner Herbst
Schwere Zeit
Sehnsucht nach der Sehnsucht
Sektion
Selbstbestimmung
Sexuelle Aufklärung
Sie schläft
Sie zu Ihm
Silvester
Silvester (2)
s` ist Krieg
Sommerlied
Sozialdemokratischer Parteitag
Spanische Krankheit
Start
Stationen
Stimmen in der Nacht
Streikjustiz
Streiklied
Träume
Träumerei auf einem Havelsee
Treue
Trotzdem !
Trunkenes Lied
Unser Militär
Über den Dächern
Vaterländische Ritornelle
Verfehlte Nacht
Versunkenes Träumen
Vorfrühling
Warte nicht
Was ist im Innern einer Zwiebel
Was kosten die Solaten
Week-End
Wenn der Igel in der Abendstunde
Wetterhäuschen
Wieder der Liebe
Wo bleiben deine Steuern ?
Wo ist der Schnee...
Wünsche
Zuckerbrot und Peitsche
Zwei alten Leuten am 1.Mai
Zwei Erschlagene
Zwei Seelen
Zwischen den Schlachten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de