2015-03-31

Gedichte von O.Loerke: Abseits (1)



Abseits

Abseits bin ich nicht gegangen.
Abseits hält mich doch umfangen
Zittergras,
Schrot und Schutt.

Von Erstreben und Gebühren,
Schicksalschube, Lebensführen
Schweigt der Tod
Auf der Statt.

Babylon ist oft vergangen,
Sonne wärmt im Schutt die Schlangen
Bei dem Klang
Schlief ich ein.


Alle Gedichte von Loerke                                                                                        nächstes Gedicht

alle Themen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de