2015-08-31

W. Bode: Goethe in vertraulichen Briefen...15.07.1774 Lavater in seinem Tagebuch (87)



15.Juli


Nachdem er auch schon viel in Goethes Handschrift von Werthers Leiden gelesen.

Ems. Lavater in seinem Tagebuch

Mit Basedow, der aufm Bette lag, und zween Geistlichen (Gespräche)  ... unterzwischen in „Werthers“ zweitem Teil. Ging in die Allee und las im „Werther“, konnte nicht aufhören. Es regnete. Ich ging zu Meyern, bei dem Goethe war; von da flüchtet ich mich wieder, stahl mich in der Allee von ihnen und las im „Werther“. Regen wieder. In Saal — und las im „Werther“, dann in unser Haus, und las im „Werther“. Dann zu Basedow, und er las uns einen herrlichen Aufsatz von Goethe: „Über das, was man ist“ ...


Nachts blieb er bis 1 Uhr mit Basedow und Goethe zusammen, "wider Goethes Rat."

Ging ins Bette und las noch bis 2 Uhr den „Werther“ aus! Schreckliche Geschichte. — Seufzte und schlief ein. — Aber doch nicht so ruhig wie gestern.

Basedow (1723-90) der Erziehungsverbesserer, der auf dieser Reise Gönner und Schüler  für seinen "Philanthropin" in in Dessau warb.-Mayer: Hofrat und Kammersekretär aus Hannover.

alle vertraulichen Briefe                                                                                                          weiter





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de