2016-03-31

A. H. H. von Fallersleben: Kinderlieder- Im Winter (195)



Im Winter

Wohl ist der Winter die schlimmste Zeit:
Der Frühling, er ist so weit, so weit!

Von Grünen und Blühen keine Spur,
Am Fenster gefrorene Blumen nur.

Und dennoch tröst' ich mich: mir blüht
Ein ewiger Frühling im Gemüt.

Ich kann in Gedanken dem Winter entschweben
Und trotz dem Winter im Frühling leben.

alle Gedichte der Sammlung                                                                                                       weiter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de