2017-01-31

Gedichte von Wilhelm Michel: Das Licht (5)



Das Licht

Rings ist ein dunkler Schauer,
Der heimlich mich umflicht.
Fern redet voller Trauer
Im Tal ein trübes Licht:

„Ein Funken nur vom Stamme
Der Urglut ist mein Schein.
Ich bin nur eine Flamme,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de