2017-08-30

F.W.Gubitz: Frühlingstrost -1 (22)

Porträts


Frühlingstrost

1.

Der ist wohl arm, den Frühling
Nicht mehr zur Liebe weckt;
Ihn hat der Herzen Oede
Bis in den Tod erschreckt.

Ihm ist der Seele Flügel
Von Lebenslast erdrückt-
Und doch-hinaus durch Auen,
Wenn rings Natur sich schmückt!

Der blicket Gottes Auge
So mild allüberall,
Da wird sein schaffend Walten
Vier tiefsten Gram ein Wall.

Der spricht aus jeder Blühte
Mit Trost sein Engel an,
Und lehrt, wie viel der Schmerzen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de