2017-08-31

Herbstempfinden- Es fällt das Laub Im spiel der Winde, Am eig'nen Kinde (27)





Herbstempfinden

Es fällt das Laub
Im spiel der Winde,
Am eig'nen Kinde
Begehet Raub
Die Natur.

Was sie uns schuf
An holden Gaben
Läßt rings begraben
Durch Vollmachtsruf
Die Natur.

Ein Wandeln ist,
Ein stet Beginnen
Und stet Entrinnen
In Fried' und Zwist
Die Natur.

Doch kraftbewußt
Zeigt frisches Walten
Und Neugestalten
In Wandellust
Die Natur.

D'rum, Herz, sey du
Oft trüb' und bange,
In Uebergange
Bringt Licht und Ruh'

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de