2017-09-13

Und wenn mein Herz ein Bächlein wär' (47)



Und wenn mein Herz ein Bächlein wär'

Und wenn mein Herz ein Bächlein wär'
Da wollt' ich freuen mich gar sehr,
Da käm' Feinslieb und säh' hinein,
Ob's wol noch reiner
Und seiner,
Und seiner könnte sein.

Da wollt' ich fließen froh und frei,
Und sinnend stünd' Feinslieb dabei
Und wüßte nicht, warum der Bach
So klar und helle
Und schnelle,
Und schnelle fließen mag.

Wüßt' nicht, daß seiner Schönheit Pracht
Die ganze Welt so herrlich macht,
Und daß vor seines Auges Gruß
All' Weh und Schmerzen
Vom Herzen,
Vom Herzen weichen muß.

Und nochmal schaute sie zum Grund,
Und scheidend spräch' ihr holder Mund:
„Ade, du Bächlein mein!“-
Ade, du Eine
Du Meine,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de