2017-09-10

Wettermachen: Zwei Linden an der Straße (15)





Wettermachen

Zwei Linden an der Straße
Hab' ich vor Sommers Flucht
Oft in der Früh' besucht
Und lagerte im Grase.

Es hat aus grüner Krone
Geklagt die Nachtigall
Mit wundersamen Schall:
Wie Leid in Liebe wohne.

Die Briefe, die du schicktest,
Las ich dort tausendmal,
Dann lachte rings das Tal,
Als ob du grüßend blicktest.

Heut war ich bei dem Bäumen
Sie stehn so blätterlos,
Nicht konnt' ich im Gekos'
Der Lindendüfte träumen.

Da schlug ich auf die Blätter,
Die du zuletzt gesandt,
Und sieh', auf's weite Land
Schien helles Frühlingswetter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de