2015-12-30

H. Conradi: "Lieder eines Sünders- Wir sind die Sieger-16: Vollbracht (100)




  16. Vollbracht

Durch webenden Nebel ging ich zur Nacht.
Da kam mir, Christus, dein Wort in den Sinn –
Dein Wort am Kreuze: Es ist vollbracht! –
Und seine Tiefe nahm mich hin ...

Ich riss dich zu mir! – Scharf klang mein Schritt –
Ich riss dich zu mir – ein gläubiges Kind! –
Und was ich in Lebensängsten litt:
Hinstarb es wie flüsternder Abendwind ...

Bunt kreuzte der Nebel phantastischer Kreis.
Ich ging durch die stille, die atmende Nacht –
Da kam es von meinen Lippen leis:
Es ist vollbracht!

alle Gedichte "Lieder eines Sünders"                                                                                       weiter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de