2016-06-29

Goethes Briefe an Ch.v.Stein: 14.06.1778 (231)


(231) 14.06.1778

Gestern wollt ich noch zu Ihnen und ritt um neun von Tiefurt, es ward aber doch späte und ich fürchtete Sie schon zu Bett zu finden.

Von Tiefurt bring ich ihnen das Myrtenreis und die Orange, denn mehr mogt ich nicht von fremden Tische Ihnen geben. Knebel schick Ihnen die duncklen Levkoyen, und der Straus ist wieder von mir. Sagen Sie mir wie Sie sich befinden. Heut will ich allein seyn im Herrn, und um Mittag bey Ihnen. Adieu. Sie werden zärtlich geliebt.

In Eile vergass ich vorhin den Zettel.

(Weimar) d. 14. Jun. 78. G.



alle Briefe an Charlotte                                                                                                weiter

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de