2017-09-13

Tag und Nacht (42)



Tag und Nacht

Die dunkle Nacht in deinen Augen,
Der helle Tag in meiner Brust,
Wie herrlich die zusammen taugen,
Das ist nur mir und dir bewußt.

Wie laß' ich gerne mich umdunkeln
Von diesem nächt' gen Himmelsrund,
Und du blickst freundlich in das Funkeln
In meiner Seele tiefstem Grund.

O, schau' mich an,-daß ich in Wonne
Den Sternenhimmel flammen seh',
O, schau' mich an, daß meine Sonne
In deinem Herzen untergeh'!

O, laß' in einander tauchen
Zu süßer Dämm'rung höchster Lust:
Die dunkle Nacht in deinen Augen,

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Nachrichten an:

geologe.ef@gmx.de